Fischereiverein "Amt Stickhausen" e.V.

 

Bitte tragt euch zahlreich ins Gästebuch ein. 

Über eure Meinungen und Anregungen

wären wir sehr dankbar. 

Aber denkt an die Nettikette. 

 

Gästebuch

51 Einträge auf 6 Seiten
Gerold Schierz
17.05.2020 13:40:24
Moin,
ich war in den letzten Wochen wiederholt am Nordgeorgsfehn Kanal.
Auf dieser Website beschreibt „Angelfreund Arnold“, ich denke, es wird Arnold Hesse sein, wie und zu welcher Zeit man an diesem Gewässer erfolgreich angelt.
Bei mir hat die Stellfischangelei nach dieser Beschreibung nicht geklappt.
Ich habe 2 Stunden vor bis zwei Stunden nach Niedrigwasser geangelt, aber die Strömung war so stark, dass meine 15 Gramm Blei aufgetrieben und die Pose abgetrieben ist. Keine Chance.
Mit 160 Gramm Strömungsblei am Antitangleboom und mit Brandungsrutenhalter war es besser.
Es kamen so auch Fische und Bisse.
Hat sich die Strömungsstaerke so sehr verändert?

In einem Clip bei YouTube, angelt Torsten Ahrens an der Weser.
Bei starker Strömung, mit der Stellfischrute.
Er setzt 60 Gramm Posen und daran 40 Gramm Blei ein.
Das klappt.

Diese Posen und dieses Bleigewicht erscheinen mir bei den Strömungsverhältnissen im Nordgeorgsfehn Kanal realistischer.

Oder habe ich was falsch gemacht?

Beste Grüße!

Gerold
Thorsten Winter
24.03.2020 11:05:44
Ich bin jetzt seit 1989 in diesen schönen Verein und es ist echt Schade , das sich so viele daneben benehmen. Mein Vorschlag wäre , nicht jeden sofort neu aufzunehmen und 1 Jahr zur Probe bis zur vollen Mitgliedschaft und schauen ob sich diese Person bewährt hat. Machen übrigens die meisten Vereine in NRW.

Bleibt Gesund.
Markus Bunger
23.03.2020 10:25:58
Hallo. Vielleicht was für die Jäger! Wir waren die letzte Nacht am Schilfshörn. Dort konnten wir eine Grossfamilie Nutrias beobachten. Dürften etwa 10 Stück gewesen sein. Das ganze war am Ende wo die vielen Bäume stehen.
Max Mustermann
22.03.2020 15:24:28
Hallo zusammen, ich finde man sollte da mal besser durchgreifen und solche Leute aus dem Verein schmeißen. Kollektiv strafen bringen nix. Und das Argument das mit den futterbooten zu viel gefüttert wird kann ich so nicht stehen lassen. Dann müßte man das Angeln mit futterkörben auch verbieten. Ich kann nur sagen das solche Verbote einen Verein nicht gut tun. Jeder sollte drüber nachdenken was er für Konsequenzen daraus zieht.
#gegen Kollektiv Strafen
Jann Hesse
21.03.2020 21:19:26
Ich Fische nun schon seit fast dreißig Jahren in den Gewässern von Stickhausen und davon sehr viele Jahre auch auf Karpfen aber in den letzten Jahren Macht mir das ganze einfach keinen Spaß mehr weil es einfach nicht mehr fair zu geht ,da werden Angler unter Androhung von Gewalt vom Angelplatz Vertriebe, in die Büsche geschissen, die Ufer mit Autos Befahren weil man kein Bock hat sein Zeug zum Spott zu schleppen Gewässer werden zum Karpfenpuff gemacht ( alles was störend erscheint wird raus gefangen und in die jumme geschmissen und Fische aus anderen Gewässern da hin verbracht), Schutz/leichzonen werden mit Booten angefahren und leichhilfen rausgerissen um nur ein Paar Dinge zu nennen all das können wir einfach so nicht hin nehmen ! Und glaubt mir eines wenn so ein Mist nicht aufhört werden weitere Sanktionen folgen! Bleibt gesund euer Gewasserwart!
Jann Hesse
21.03.2020 21:04:00
Moin Andreas, genau das was du vorgeschlagen hast haben wir in den vergangenen Jahren getan, haben Strafgelder erhoben Erlaubnischeine eingezogenusw. All das hatte keinen Erfolg! Wir haben uns das ganze treiben nun schon einige Jahre angeschaut und versucht mit Regeln ( z.b. dem Toiletten Eimer etc) Ordnung an unsere Gewässer zu bekommen da uns auch immer wieder die Landanlieger in den Ohren liegen. Im Vorstand haben wir uns nun auf diese wie Ich finde humanen Massnahmen geinigt um den Schmutzfinken die hier ihr Unwesen treiben einen kleinen Denkanstoss zugeben ihr Verhalten zu ändern. Aber auch allen anderen die sich zu benehmen wissen sollten die Chance nutzen und andere auf ihr fehl verhalten hinweisen. Übrigens geht es keineswegs nur gegen den Carper auch die Feederer werden damit in ihrem tun eingeschränkt den diese Mengen an Futter egal welcher Art können unsere stehenden Gewässern nicht ewig verkraften Gerade die kleineren! Es war auch nie die Rede davon eine Angelmetode zu verbieten!
Andreas Plöger
21.03.2020 12:20:43
Hallo Altes Amt Stickhausen
Erstmal vorweg hatte ich mich entschieden dem Verein beizutreten, aber nach Verbot des Köderboots habe ich mich nun leider doch dagegen entschieden.
Meine persönliche Meinung dazu ist das ich weniger füttere mit Boot weil eben halt punktuell an meinen Montagen das Futter liegt und nicht verstreut wie bei ner Futterkelle.
Des weiterhin möchte ich mal darauf hin weisen das nicht nur Karpfenangler füttern.
Was bringt ein Feederangler als Futter ins Gewässer ein??? Glaub da sind wir uns einig das es auch mehrere Kilo sind.
Wird nun das Feederangeln auch verboten???
Echt schade weil eure Gewässer sind einfach nen Traum.
Vielleicht wäre es angebrachter gewesen knallhart mit Strafen bis hin zum Entzug des scheine darauf zu reagieren.
Lg aus dem Rheiderland
Arnold Hesse
19.03.2020 09:48:27
Ich bin voll und ganz bei euch, aber wie sollen wir diese Zeitgenossen den Gar aus machen?
Leider sind bei solchen Maßnahmen immer auch die jenigen betroffen, die sich vernünftig an unseren Gewässern verhalten.
Eines sollte ihr auch beachten. In anderen Vereinen hat man schon seit längerem reagiert. Nur wir nicht. Die jenigen, die dort sich Fehlverhalten haben, haben nichts dazugelernt und meinen sie können bei uns Wild West machen. Die Rechnung geht aber nicht. Nicht mit uns.
Ich bitte um Verständnis für unsere Maßnahmen, die ja nicht für immer gelten müssen.
Geniet die schöne Zeit am Wasser und bleibt Gesund.
Gruß Arnold
Markus Büter
18.03.2020 21:59:01
Es ist leider in vielen Vereinen das gleiche.
Es werden Futter Orgien veranstaltet.
Bin Selbst durch und durch Carp Angler ...
Kann leider nicht Nachvollziehen weshalb man pro Rute 1kg boilies füttern soll ??
Weniger is manchmal mehr .
Nun denn habt top Gewässer wo es ja nur ne frage der Zeit wahr bis solche Verbote beschlossen werden.
Mein Statement zum Thema Futterboot... der Köder liegt exakt dort wo er liegen soll ...
und man kann auf Entfernung Fischen ...
Nun kommt gleich... 100 Meter kann man schmeißen ..
Vielleicht ja ...
Aber der Haken hängt dann über all .
Habe meine Konsequenz daraus gezogen
Thomas Lockermann
18.03.2020 20:18:19
Moin Arnold,

ich finde es absolut richtig das ihr als Verein bei sowas konsequent reagieren müsst! jetzt kommt das aber! ich finde es nur sehr schade das aufgrund von ein paar ausnahme Idio.... bestimmt ein großteil von Mitgliedern (Karpfenanglern) so wie ich es auch bin bestraft werden die sich am Gewässer Rücksichtsvoll und gemäß der Gewässerverordung verhalten haben.
Ich kann ja nur für mich Reden, aber in all den Jahren, wo ich aktiv etliche unserer Gewässer mit meinem Köderboot befahren und befischt habe, wurde ich noch nie von einem anderen Angler angemacht oder Belästigt.
Meistens bin ich mit völlig Fremden Menschen eher ins Gespräch gekommen und habe so manchen schöne Nacht beim Angeln mit denen verbracht.

Gruß
Thomas
Anzeigen: 5  10   20