Fischereiverein "Amt Stickhausen" e.V.

 

Bitte tragt euch zahlreich ins Gästebuch ein. 

Über eure Meinungen und Anregungen

wären wir sehr dankbar. 

Aber denkt an die Nettikette. 

 

Gästebuch

60 Einträge auf 12 Seiten
Arnold Hesse
30.05.2020 22:48:51
Das mit den Booten ist leider eun bekanntes Ärgernis, was leider nicht von uns behoben werden kann.
Da müsste die Wasserschutzpolizei eigentlichen eingreifen. Die unternimmt leider nichts.
D. W.
30.05.2020 15:03:58
Moin! Was kann man eigentlich gegen die halbstarken Speedbootfahrer machen? Die knattern hier (Barßeler Tief) vorbei als gäbe kein morgen mehr...
Gerold Schierz
26.05.2020 21:43:14
Zusatz,

Ich war im Tidebereich aktiv, also zwischen Brücke Brückenfehn und Verbindung Jü­mme/­Nordgeorgsfehnkanal.­
Fisch ist da, auch offenbar sehr große Fische.
Aber diese zu fangen.....???

Vielleicht erbarmt sich jemand, und gibt mir einen Hinweis?
Gerold Schierz
26.05.2020 21:38:06
Update,
heute, 26. Mai 2020, wieder am Nordgeorgsfehhnkanal.
Schöner Tag.
Kein Fisch.
Kein Biss.
Wenig Angler.
Ich habe einen neuen Versuch mit zwei Stellfischruten gestartet.
Diesmal mit 20 Gramm. Blei.
Eine mit Köderfisch und eine mitnWurm.
Beide mit Pose.
Kein Biss, kein Fisch.
Zwei Stunden vor und nach Niedrigwasser.
Irrsinnig viel Dreck im Wasser.
Total nervig.
Anstrengend.
Dazu noch eine Welsrute mit 8 Tauwürmern im Wasser,
Auch hier kein Biss.
Insgesamt 5 Abrisse.
Keine Bisse, einfach nur nervige Hänger in den Steinpackungen.

Aber....es war Fischaktivivität an der Oberfläche zu sehen. Eindeutig sehr große Fische. Ich vermute, es waren Raubfische.
Wahrsceinlich kapiere ich nicht, wie man hier angeln muss.

Ein bisschen frustrierend,

Ich wäre für Tipps dankbar!

Beste Grüße!
Gerold Schierz
17.05.2020 13:40:24
Moin,
ich war in den letzten Wochen wiederholt am Nordgeorgsfehn Kanal.
Auf dieser Website beschreibt „Angelfreund Arnold“, ich denke, es wird Arnold Hesse sein, wie und zu welcher Zeit man an diesem Gewässer erfolgreich angelt.
Bei mir hat die Stellfischangelei nach dieser Beschreibung nicht geklappt.
Ich habe 2 Stunden vor bis zwei Stunden nach Niedrigwasser geangelt, aber die Strömung war so stark, dass meine 15 Gramm Blei aufgetrieben und die Pose abgetrieben ist. Keine Chance.
Mit 160 Gramm Strömungsblei am Antitangleboom und mit Brandungsrutenhalter war es besser.
Es kamen so auch Fische und Bisse.
Hat sich die Strömungsstaerke so sehr verändert?

In einem Clip bei YouTube, angelt Torsten Ahrens an der Weser.
Bei starker Strömung, mit der Stellfischrute.
Er setzt 60 Gramm Posen und daran 40 Gramm Blei ein.
Das klappt.

Diese Posen und dieses Bleigewicht erscheinen mir bei den Strömungsverhältnissen im Nordgeorgsfehn Kanal realistischer.

Oder habe ich was falsch gemacht?

Beste Grüße!

Gerold
Anzeigen: 5  10   20